Ausstellungseröffnung „Eingeschlossen: Ausgeschlossen – Perspektiven geflüchteter Menschen auf die Warteschleife Asyl“

Aktuelles >>
Am Dienstag, den 15. März 2016 um 19.00 Uhr lädt die Inititative Weltoffenes Gohlis in den Bürgerverein Gohlis e. V. in die Lindenthaler Straße 34, 04105 Leipzig zur Eröffnung der Ausstellung: „Eingeschlossen: Ausgeschlossen – Perspektiven geflüchteter Menschen auf die Warteschleife Asyl“. Die Ausstellung findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Der Eintritt ist frei.
 
Die Fotodokumentation „Eingeschlossen: Ausgeschlossen – Perspektiven geflüchteter Menschen auf die Warteschleife Asyl“ zeigt Menschen in Dresden und Umgebung, die in Asylsuchendenheimen leben müssen. Die Ausstellung gibt den Lebensgeschichten Asylsuchender in dem Moment ihres Stillstandes eine Bühne und lässt sie Gehör finden. Die Ausstellung wirkt wie ein Guckloch, indem das Zusammenspiel aus Fotografien, Texten sowie Audio- und Videoaufnahmen Einblick in die Lebenssituation Asylsuchender gibt. Die unterschiedlichen Module können zusammen, aber auch losgelöst voneinander gezeigt werden. Der Moment, den die Ausstellung auffängt, ist der des Wartens – auf Asyl, auf Perspektiven, auf ein selbstbestimmtes Leben in Sicherheit. Dieses Warten verbringen die Menschen hinter den Mauern der Asylsuchendenheime. Diese bilden eine Grenze, die die Menschen gesellschaftlich isoliert, ausschließt und stigmatisiert. Diese Grenze steht dabei für das gesamte Asylsystem, das den Menschen ihre Handlungsmöglichkeiten nimmt. Verharrend, ausgebremst, wartend auf das, was kommt, aber zugleich auch hoffend auf eine bessere Zukunft, versuchen sie ihr Leben in Grenzen zu gestalten.
 
Die Ausstellung wird bis zum 24. März in den Räumlichkeiten des Bürgervereins (Lindenthaler Straße 34, 04155 Leipzig) zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind jeweils 15:00 bis 18:00 Uhr.
Zurück

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen