Bürgerverein Gohlis e.V. bietet zusätzliche Sprechstunden zum Thema Asyl und anstehenden Moschee-Neubau in Gohlis an

Aktuelles >>
 
Dem Bürgerverein Gohlis e.V. gelingt es ab der KW 35, jede Woche zwei zusätzliche Sprechstunden in seinen Räumlichkeiten anzubieten. Dazu der Vorsitzende des Bürgervereins Peter Niemann: „Durch die Sprechstunden wird eine weitere Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils geschaffen, wo sie sich gezielt zu Themen rund um Asyl, Migration, Flucht und auch den Herausforderungen interkulturellen wie auch interreligiösen Austauschs informieren können.“ Die Sprechstunden finden ab dem 26. August wöchentlich mittwochs 15-19 Uhr und donnerstags 9-13 Uhr statt. Ermöglicht werden diese beiden Sprechstunden dank einer Förderung durch das Landesprogramm ‚Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz.
 
 
Peter Niemann: „Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen besteht großer Bedarf, den funktionierenden Dialog hier vor Ort fortzuführen und so nicht zuletzt an die gute Arbeit der beiden lokalen Initiativen Weltoffenes Gohlis und Dialoge für Gohlis anzuknüpfen. Ziel dabei ist es natürlich, eine echte, nachhaltige Willkommenskultur im Leipziger Norden zu gestalten. Ich wünsche mir ein Klima der Offenheit und Toleranz gegenüber ausnahmslos allen Menschen, die zu uns kommen und das kulturelle Spektrum unserer Stadtgesellschaft ergänzen.“
 
Auch weitere Vorhaben zur Pflege des Dialoges vor Ort befinden sich in der Pipeline. Dazu Niemann: „Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2015 haben wir ein paar schöne Veranstaltungen geplant. Auch zwei größere Kolloquien rund um die Themenkomplexe Interreligiöser Dialog und Migration sind in Arbeit.“ 
 
Zurück

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen