Bürgerverein Gohlis e.V. ruft zur friedlichen Teilnahme an den Kundgebungen gegen Legida auf

Aktuelles >>

Der Vorstand des Bürgervereins Gohlis e.V., ruft alle seine Mitglieder und auch die Bürgerinnen und Bürger des Leipziger Nordens dazu auf, sich am Montag, den 12.01.2015 an den friedlichen Kundgebungen gegen den Aufmarsch des Legida-Bündnisses zu beteiligen.

Dazu der Vorsitzende des Bürgervereins Peter Niemann: „Der Bürgerverein beteiligt sich von Anfang an an den Initiativen „Dialoge für Gohlis“ und „Weltoffenes Gohlis“, um den interreligiösen und interkulturellen Dialog  im Leipziger Norden zu pflegen und nachhaltig zu stärken. Dies ist angesichts der Debatten um den geplanten Moschee-Bau der Ahmadiyah-Gemeinde und der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in der Max-Liedermann-Straße notwendiger denn je. Wir engagieren uns für ein weltoffenes und tolerantes Leipzig. Es ist selbstverständlich, dass all jene, die Schutz vor Verfolgung bedürfen, hier auch Hilfe finden. Dabei wenden wir uns gegen jedwede Abwertung von Asylsuchenden und erheben dort hörbar unser Wort, wo es notwendig ist.“

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich an den folgenden Aktionen beteiligen:

Die Demonstrationen „Willkommen in Leipzig – eine weltoffene Stadt der Vielfalt“ (17.45 Uhr ab  Nikolaikirche) und des ‚Bündnisses 8. Mai’ (17.45 Uhr ab Lindenauer Markt) münden in der Kundgebung von „Leipzig Courage zeigen“ auf dem Waldplatz.

Eine der Demonstrationen des Bündnisses „Refugees welcome“ 16 Uhr ab Markt führt direkt in Hör- und Sichtweite des Auftaktortes von „Legida“ am Eingang der Red Bull Arena, die zweite 16:30 Uhr ab Westplatz in das Waldstraßenviertel. Zum Westplatz läuft ab 15.30 Uhr auch eine Demo von Studierenden gegen Rassismus.

Zurück

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen