Feierliche Einweihung der Installation „Denk mal! im öffentlichen Raum für Demokratie, Nachbarschaft und Toleranz“

Aktuelles >>

Im Rahmen des Kulturprojektes "Denk mal! im öffentlichen Raum für Demokratie, Nachbarschaft und Integration“ ist durch die Beteiligung ganz unterschiedlicher Menschen eine interaktive Installation entstanden.

Unter Anleitung des Künstlers Joachim R. Niggemeyer haben Flüchtlinge gemeinsam mit Gohliser BürgerInnen und SchülerInnen an der Entstehung des Holzobjektes mitgewirkt. Die Installation soll ein Ort des Dialoges sein. Ihre Gestaltung lädt ein zur Interaktion, zum Perspektivwechsel und Rollentausch. Die Nutzung der Reliefs regt zum Nachdenken über Stereotype an und macht die wechselseitigen (Vor-)Urteile sichtbar.

Mit dem Projekt wollen wir zeigen: alle Menschen sind gleichwertig, unabhängig von ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, unabhängig von ihrem Geschlecht und Alter. Darüber hinaus setzen wir ein klares Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit im Stadtteil, gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um den geplanten Moscheebaus der Ahmadiyya-Gemeinde und die zukünftige Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gohlis.

Eine Zusammenarbeit der Initiativen Dialoge für Gohlis, Weltoffenes Gohlis, und Starke Nachbarschaften durch aktive Beteiligung. Künstlerische Umsetzung: Joachim R. Niggemeyer
Gefördert durch 'Leipzig, Ort der Vielfalt'

Für ein kulinarisches und musikalisches Rahmenprogramm ist gesorgt.

Zurück

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen