Umgestaltung des Kirchplatzes kommt voran

Aktuelles >>
Der Bürgerverein Gohlis e. V. begrüßt die gestrige Entscheidung des Stadtrates, erste konkrete Schritte zur Beruhigung des historischen Ortskerns von Gohlis zu unternehmen. 
 
Die Zielrichtung folgt damit der Petition, für welche der Bürgerverein Gohlis e.V. und weitere Initiativen im Vorjahr 357 Unterschriften sammelten. So wird die Stadt die Einrichtung einer Tempo-30-Strecke von ca. 450 m Länge zwischen Fritz-Seger-Straße und Eisenacher Straße prüfen. Damit wird im kurvigsten und engsten Abschnitt eine Verbesserung herbeigeführt. Auch sollen im Doppelhaushalt 2017/18 erste Mittel eingestellt werden, mit denen eine bauliche Veränderung der Berggartenstraße beginnen kann. 
 
Matthias Reichmuth, Leiter der Arbeitsgruppe "Mobilität und Verkehr in Gohlis" des Bürgerverein Gohlis, äußerte sich dazu: "Unter den gegebenen finanziellen und personellen Rahmenbedingungen leitet dieser Beschluss die derzeit machbaren Veränderungen ein. Als Bürgerverein werden wir auf jeden Fall das Thema weiter verfolgen.  Ein Teil des Beschlusses sind leider nur Prüfaufträge. Wir erwarten die Ergebnisse dieser Prüfungen mit hohem Interesse!"
 
Zurück

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen